Podcasts mit Spotify bereitstellen

  • Aktualisiert

Wenn du ein*e Podcaster*in mit einem Creator-Konto auf Patreon bist, kannst du jetzt deine exklusiven Patreon-Podcasts verbreiten, damit deine Fans sie auf Spotify anhören können! Mache es neuen Fans einfacher, deine kostenpflichtigen Inhalte zu entdecken, und mache es bestehenden Mitgliedern bequemer, ihre Lieblingssendungen über ihren bevorzugten Podcast-Player anzuhören.

So synchronisierst du mit Spotify

Alles, was du für die Synchronisierung mit Spotify benötigst, ist ein Creator-Konto auf Patreon. Für die Nutzung der Integration ist kein Spotify-Konto erforderlich.

Um die Integration mit Spotify zu aktivieren, melde dich an und befolge die nachstehenden Anweisungen:

  1. Klicke in der linken Navigationsleiste auf den Link „Einstellungen“.
  2. Klicke in den Einstellungen deines Creator-Kontos auf die Registerkarte „Podcast und Audio“.
    • Wenn du diese Option nicht findest, klicke unten links auf deinen Profilnamen und dann auf dein Creator-Profil und beginne mit Schritt 1.
  3. Wenn du noch keinen Feed für Mitglieder aktiviert hast:
    • Aktiviere „Podcasting“, um deine Audio-Posts in einen Podcast umzuwandeln, den deine Mitglieder in anderen Podcast-Apps anhören können, und klicke auf den Patreon-RSS-Feed. (Beachte, dass Acast RSS nicht mit Spotify kompatibel ist.)
    • Deine Podcast-Informationen werden automatisch basierend auf dem, was du auf Patreon geteilt hast, ausgefüllt. Du kannst sie jedoch nach Belieben bearbeiten.
    • Klicke auf „Einstellungen speichern“.
  4. Aktiviere „Audio-Posts mit Spotify synchronisieren“. Dadurch werden alle deine aktuellen und zukünftigen Audio-Posts synchronisiert.
    • Wir empfehlen, der Beschreibung deines Podcasts und jedes Audio-Posts hinzuzufügen, dass Fans auf Spotify nur auf Episoden zugreifen können, die dem Level entsprechen, das sie abonniert haben.
    • Nur Audio-Posts auf deinem Patreon werden an Spotify weitergegeben. Auf Patreon gelistete Shops werden nicht an Spotify weitergegeben.
  5. Klicke auf „Einstellungen speichern“. Befolge die Schritte auf dem Bildschirm und schon bist du fertig!
    • Die Synchronisierung ist in 30 Minuten abgeschlossen, in manchen Fällen kann es jedoch länger dauern. Du kannst später noch einmal zurückkehren oder die Seite aktualisieren, um den Status der Synchronisierung zu überprüfen.
  6. (Optional) Sieh dir Spotify-spezifische Daten und Erkenntnisse zu deinem Podcast an oder füge über Spotify for Podcasters mithilfe der Spotify-RSS-URL ein Werbebanner zu einer vorhandenen oder neuen Spotify-Seite hinzu. Erfahre mehr über das Verknüpfen und Bewerben deines kostenpflichtigen Podcasts.

Sobald du die Integration aktiviert hast, kannst du auf „Podcast auf Spotify anzeigen“ klicken, um deine Spotify-Seite aus der Sicht deiner Fans zu überprüfen.

Deine Patreon-Folgen werden auf einer neuen Spotify-Seite verteilt, die alle exklusiven Patreon-Inhalte hostet und von deiner bestehenden Spotify-Seite getrennt ist (sofern du bereits eine hast).

Verwalte deine Audio-Posts

Wenn du mit Spotify synchronisierst, wird alles, was sich auf Patreon befindet, auf deiner Spotify-Seite gespiegelt. Das bedeutet Folgendes:

  • Alle deine Audio-Posts werden auf Spotify verfügbar sein. Aber keine Sorge, nicht jeder kann darauf zugreifen. Exklusive Audio-Posts für Mitglieder sind nur für Mitglieder zugänglich.
  • Alle Änderungen, die du an deinen Audio-Posts vornimmst, werden auch auf Spotify angezeigt.
  • Wenn du einen Audio-Post löschst, wird dieser auch aus Spotify gelöscht.
  • Der Zugriff auf deine Spotify-Episoden hängt auch davon ab, wie du den Zugriff auf diese Posts auf Patreon festlegst. Erfahre mehr über die Verwaltung des Zugriffs auf deine Posts.
    • Bei der Einstellung „Öffentlich“ können alle deine Fans diesen Audio-Post auf Spotify anhören, unabhängig davon, ob sie Mitglied sind oder ein Patreon-Konto haben.
    • Falls auf „Alle Mitglieder“ gesetzt, haben deine zahlenden Mitglieder Zugriff auf den Audio-Post auf Spotify, aber diese Funktion ist für kostenlose Mitglieder nicht verfügbar. Kostenlose Mitglieder werden diese Posts auf Spotify nicht sehen.
    • Bei der Einstellung „Nur zahlende Mitglieder“ oder „Ausgewählte Level“ kannst du allen zahlenden Mitgliedern Zugriff gewähren oder manuell bestimmte Level auswählen, auf denen der Audio-Post auf Spotify angehört werden kann.
    • Bei der Einstellung „Nur kostenlose Mitglieder“ ist die Spotify-Funktion nicht für Posts verfügbar, für die die Option „Nur kostenlose Mitglieder“ eingestellt wurde. Das bedeutet, dass diese Audio-Posts nicht auf Spotify angezeigt werden.

Häufig gestellte Fragen

  • Um deinen Podcast auf Spotify verfügbar zu machen, benötigt Spotify die notwendigen Informationen zum Erstellen und Füllen einer Seite für deinen Podcast auf Spotify.

    Wenn du deinen Podcast mit Spotify synchronisierst, sendest du zu diesem Zweck deinen Podcast-Titel, deine Beschreibung, dein Cover, den Namen des Autors, deine öffentliche E-Mail-Adresse des Autors und alle deine vorhandenen Audio-Posts auf Patreon, einschließlich des Textes für diese Posts, an Spotify.

    Du entscheidest dich auch dafür, alle deine zukünftigen Audio-Posts mit Spotify zu teilen, einschließlich des Textes für diese Posts.

  • Deine Patreon-Folgen werden auf einer neuen Spotify-Seite verteilt, die alle exklusiven Patreon-Inhalte hostet.

    Wenn Fans deine Inhalte auf Spotify finden, werden deine Patreon-Inhalte als Vorhängeschloss mit dem Tag „Kostenpflichtig“ angezeigt und der/die Hörer*in wird aufgefordert, sein/ihr Patreon mit Spotify zu verknüpfen und sich für eine Mitgliedschaft zu registrieren. Dies kann eine großartige Möglichkeit sein, dein Patreon einem breiteren Publikum bekannt zu machen!

    GetAccess.png

    Für zahlende Mitglieder

    Nachdem Mitglieder ihre Konten mit Spotify verknüpft haben, werden deine Audio-Posts entsprechend dem Level, in dem sie sich befinden, für sie als freigeschaltet angezeigt. Die Levelberechtigung erfolgt auf Ebene des Posts.

    Wenn du mehr über die Einrichtung des Zugriffs auf Posts erfahren möchtest, schau unter Zugriff auf deine Posts verwalten nach.

    Wenn du deine Audio-Posts auf „Alle“ einstellst, kann jede*r deine Inhalte auf Spotify anhören, unabhängig davon, ob er/sie eine Mitgliedschaft oder ein Patreon-Konto hat.

    Unlockedcontent.png

  • Ja, Mitglieder müssen ihre Patreon-Konten verknüpfen, um auf deine Episoden auf Spotify zugreifen zu können. Sie können dies auf Spotify tun, nachdem du in den Einstellungen die Möglichkeit zur Synchronisierung ihres Patreon-Kontos mit Spotify aktiviert hast.

    Mitglieder haben nur Zugriff auf die Podcast-Episoden, die auf ihrem Level verfügbar sind. Erfahre mehr darüber, wie deine Mitglieder deine Inhalte auf Spotify anhören können.

  • Du benötigst kein Spotify for Podcasters-Konto, um die Integration zu aktivieren.
  • Auf der Registerkarte „Podcast und Audio“ kannst du die Synchronisierung deiner Audio-Posts mit Spotify deaktivieren. Wenn du diese Option deaktivierst, werden deine Patreon-exklusiven Episoden nicht mehr auf Spotify angezeigt.

    Screenshot 2024-03-20 at 17.19.59.png

  • Ja, alle Audio-Posts, die zuvor vor der Aktivierung der Spotify-Integration gepostet wurden, stehen den Fans auch auf Spotify zum Anhören zur Verfügung.
  • Ja, alle Posts, bei denen es sich um Audio-Posts handelt, können auf Spotify angehört werden.
  • Derzeit unterstützen wir die Möglichkeit, die Spotify-Integration zu aktivieren, nicht, wenn du Acast für die RSS-Verteilung verwendest.

    Wenn du in Bezug auf deinen Podcast überlegst, von Acast-RSS zu Patreon-RSS zu wechseln, um die Spotify-Integration zu nutzen, beachte bitte Folgendes:

    • Es gibt keine einfache Möglichkeit, frühere Podcast-Folgen gebündelt über Patreon-RSS hochzuladen oder zu bearbeiten
    • Folgen müssen auf Patreon gepostet werden, und Mitglieder erhalten eine entsprechende Benachrichtigung
    • Patreon-RSS unterstützt fortschrittliche Analysen nicht so wie Acast-RSS
    • Neue Folgen werden solange nicht in den bestehenden RSS-Feeds der Mitglieder angezeigt und Mitglieder haben solange keinen Zugriff auf neue Folgen, die du auf Patreon gepostet hast, bis sie ihren Patreon-RSS eingerichtet haben. Das passiert nicht automatisch — Mitglieder müssen ihren neuen RSS-Link aus ihrem Mitgliedschafts-Tab kopieren und einfügen. Wir empfehlen dir, einen Post zu verfassen und deinen Mitgliedern zusätzlich eine E-Mail zu schicken, um sie über die Änderung zu informieren.

    So wechselst du von Acast zu Spotify

    1. Gehe zu deinen Einstellungen und zum Tab „Podcast und Audio“
    2. Klicke unter „RSS-Feed“ auf „Patreon-RSS-Feed“
    3. Fülle alle erforderlichen Felder aus und klicke auf Einstellungen speichern
      • Dein Acast-RSS wird deaktiviert, sobald du auf Einstellungen speichern klickst
      • Mitglieder müssen ihren neuen Patreon-RSS-Link aus ihrem Mitgliedschafts-Tab kopieren und einfügen. Bitte informiere deine Mitglieder per E-Mail, dass ihr neuer RSS-Link in ihrem Mitgliedschafts-Tab verfügbar ist. Sobald Mitglieder Zugriff auf den neuen RSS-Link haben, können sie ihn in die App ihrer Wahl einfügen. Wenn sie Spotify verwenden möchten, können sie den Schritten im folgenden Artikel folgen: So hörst du dir exklusive Audio-Inhalte für Patreon-Mitglieder auf Spotify an
    4. Aktiviere „Audio-Posts mit Spotify synchronisieren“. Dadurch werden alle deine aktuellen und zukünftigen Audio-Posts synchronisiert.
    5. Klicke auf „Einstellungen speichern“. Befolge die Schritte auf dem Bildschirm und schon bist du fertig!
  • Ja, du kannst die Spotify-Integration auch dann aktivieren, wenn du keine kostenpflichtige Patreon-Mitgliedschaft hast.
  • Derzeit kannst du keine Audio-Posts auswählen, die du auf Spotify verbreiten möchtest. Alle deine Audio-Posts können auf Spotify angehört werden. Alternativ kannst du einen bestimmten Audio-Post löschen, was dann auf deiner Spotify-Seite widergespiegelt wird.
  • Alle Analysedaten zu Patreon-exklusiven Episoden, die Fans auf Spotify hören, sind auf Spotify for Podcaster verfügbar, wenn du deine Spotify-Seite beanspruchst. Erfahre mehr über das Verknüpfen und Bewerben deines kostenpflichtigen Podcasts.
  • Wenn die Episoden auf Patreon gesperrt sind, gilt das auch für Spotify. Nach Ablauf der Mitgliedschaftsdauer haben Mitglieder keinen Zugriff mehr auf kostenpflichtige Episoden auf Spotify. Dies gilt auch, wenn ein Mitglied kündigt oder seine Zahlungsmethode ablehnt.

    Wenn ein Mitglied kündigt, wird der Zugriff gemäß dem Abrechnungsmodell, das du für deine Patreon-Seite ausgewählt hast, widerrufen:

    • Bei monatlicher Mitgliedschaft (keine Vorauszahlung) oder Mitgliedschaft pro Werk verlieren Mitglieder sofort den Zugriff auf die kostenpflichtigen Episoden.
    • Bei einer Abrechnungsmitgliedschaft für eine Abrechnung im Voraus oder ein Abonnement wird der Zugriff auf kostenpflichtige Episoden am Ende des letzten Abrechnungszeitraums Mitglieds widerrufen.
    • Wenn das Mitglied eine Jahresmitgliedschaft kündigt, wird der Zugriff auf kostenpflichtige Episoden nach Ablauf seiner Jahresmitgliedschaft widerrufen.
  • Du kannst überprüfen, ob die Zahlung des Mitglieds in Ordnung ist und ob es über die richtige Mitgliedschaftsoption zum Freischalten von Spotify-Inhalten verfügt, indem du zu deinem Beziehungs-Manager gehst.

    Wenn du die oben genannten Punkte überprüft hast und weiterhin Probleme auftreten, kannst du ihnen gerne den folgenden Artikel senden: Exklusive Patreon-Audios auf Spotify anhören. Die häufig gestellten Fragen zum Artikel enthalten Fehlerbehebungen für verschiedene Probleme, die auftreten können.

    Es ist wichtig zu beachten, dass nur Audio-Posts auf Spotify gespiegelt werden; Andere Arten von Posts werden dort nicht angezeigt.

War dieser Beitrag hilfreich?

Vielen Dank für dein Feedback!

Was ist schiefgelaufen?